Kontakt
Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Als Wasserrettungsdienst (WRD)...

...bezeichnet man in der DLRG alle Tätigkeiten, die mit Hilfemaßnahmen bei Bade-, Boots- und Eisunfällen in Zusammenhang stehen. Dazu gehört auch der Wachdienst, also die Gestellung von Rettungsschwimmern/-innen an Badestellen, an Binnengewässern und Küsten.

Hier vor Ort...

Für uns fängt es direkt vor Ort in unserem „Hausbad“, dem Freizeitbad Vallendar, an. Während der Freibadsaison von Anfang Mai bis Anfang September stellen wir regelmäßig an den Wochenenden und Feiertagen Wachgänger/-innen bei, die das Schwimmbadpersonal bei Ihrer Arbeit unterstützen und helfen so, die Sicherheit der Badegäste zu gewährleisten.

...und in der Ferne…

Darüber hinaus sind wir auch an dem von der Bundesebene der DLRG in Bad Nenndorf organisierten Zentralen Wasserrettungsdienst (ZWRD) beteiligt.

Einmal im Jahr in den Sommerferien fährt eine 10köpfige Crew der DLRG Vallendar für 2 Wochen an die Ostsee und übernimmt für diesen Zeitraum komplett eine Wachstation und die Verantwortung für einen ca. 2 Kilometer langen Strandabschnitt.

Seit 2010 sind wir eine der Stammwachen am Sehlendorfer Strand in der Hohwachter Bucht in Schleswig-Holstein. Ein gut einsehbarer Strandabschnitt, keine künstlichen Strömungsverursacher oder Gefahrenstellen wie Buhnen, Seebrücken, Anleger oder ähnlichem machen diesen Strand zu einem idealen „Einsteigerstrand“ gerade für junge Rettungsschwimmer/-innen. Keine 100m vom Strand entfernt im Komplex der Touristinfo/Kurverwaltung dürfen wir eine Unterkunft auf gutem Jugendherbergsstatus genießen und werden von der örtlichen Gastronomie wirklich gut verpflegt. Acht Stunden Wachdienst täglich an der frischen Seeluft machen müde und hungrig…

Den Daheimgebliebenen berichten wir während unserer Ostseeaufenthalte traditionsmäßig per Online-Tagebuch von unserem Dienst und unseren Unternehmungen.

2014 haben wir erstmalig auch die Zusatzbetten in der Unterkunft belegt: 3 junge Rettungsschwimmerinnen, die aufgrund ihres Alters offiziell noch keinen Wachdienst machen durften, nahmen als Nachwuchskräfte (Praktikantinnen) teil und wurden in die tägliche Routine mit eingebunden.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing