02.09.2018 Sonntag Erfolgreicher Strandeinsatz der DLRG Vallendar

DLRG-Wachmannschaft 2018

DLRG-Wachmannschaft 2018

Während sich langsam der Herbst ankündigt, blickt die DLRG Vallendar auf einen erfolgreichen Sommer zurück. Neben den Wachdiensteinsätzen im Freibad nahmen auch dieses Jahr wieder Jugendliche am sog. Zentralen Wasserrettungsdienst der DLRG teil und absolvierten einen zweiwöchigen Einsatz an der Ostsee.

Rettungsübung mit Rettungsbrett

Rettungsübung mit Rettungsbrett

Unter der Leitung von Wachleiterin Julia „General Jones“ Wittkowski und Bootsführer Peter „Captain Pit“ Stubbe reiste die Truppe am 23.06. am Sehlendorfer Strand in der Hohwachter Bucht an, um in den folgenden 14 Tagen für die Sicherheit der Badegäste zu sorgen. Neben erfahrenen Rettungsschwimmern/-innen, die schon einige Male hier waren, waren auch wieder einige Neulinge dabei, um sich der verantwortungsvollen Aufgabe zu stellen.

Sport bei bestem Wetter: BeachFlags

Sport bei bestem Wetter: BeachFlags

Das Wetter in den ersten beiden Tagen war noch verhalten. Das gab der Mannschaft genügend Zeit, sich wieder an die Umgebung und die Tagesroutine zu gewöhnen und die Neulinge in ihr Aufgabenspektrum einzuweisen. Denn im Gegensatz zum heimischen -relativ überschaubaren- Freibad sprechen wir hier von ca. 2km Strandabschnitt, die überwacht werden wollen. Neben der Hauptwache, an der auch das Boot stationiert ist, gibt es noch zwei Nebentürme, die besetzt werden. Die Kommunikation läuft dann über Funk und entsprechend müssen alle Wachgänger/-innen z.B. in die Gepflogenheiten eines geordneten Funkverkehrs eingewiesen werden.

Der tägliche Dienst beginnt um 09:00Uhr und endet um 18:00Uhr. Mit einem wechselnden Schichtplan kommt dabei jeder in den Genuss, alle Stationen wenigstens einmal besetzt zu haben, sei es auf der Hauptwache, einem der Nebentürme, als Fußstreife oder dem zugegebenermaßen beliebtesten Job als Bootsgast. Während das Wetter sich jeden Tag verbesserte und die Stationen auch regelmäßig besetzt wurden, blieb vormittags nach Wachbeginn aber immer noch genügend Zeit für Rettungsübungen, um den Umgang mit den Rettungsmitteln zu trainieren und zu verbessern.

Und nach Dienst? Auch hier kam keine Langeweile auf: Ausflüge in die Ostseetherme nach Scharbeutz oder die LaserTag-Halle in Kiel standen ebenso auf dem Programm wie Karaoke- und Spieleabende.

Insgesamt war es eine ruhige Wachzeit, alle Einsätze vor Ort konnten ohne Probleme und größeren Stress abgearbeitet werden. Schon wenige Tage nach unserer Abreise und mit der steigenden Sommerhitze sah es hier und an anderen Stränden ganz anders aus, wie man der Tagespresse durchaus entnehmen konnte. Doch dessen ungeachtet freut sich die Mannschaft, auch nächstes Jahr wieder zur Sicherheit am Strand beitragen zu können und hat sich den anvisierten Termin schon Kalender eingetragen.

Die etwas detaillierten Tagesberichte zum diesjährigen Einsatz findet der/die geneigte Leser/-in hier auf unserer Internetseite.

Kategorie(n)
Allgemein

Von: Udo Jans

zurück zur News-Übersicht

E-Mail an Udo Jans:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!
Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden